Aktionen


Hier findest Du alle Informationen zu den Aktionen von "Jörg läuft gegen Missbrauch". Zum Öffnen der Beiträge einfach die Bilder anklicken.


Aktion "LebensLauf" 2013-2014
Westerwald-Steig-Etappenlauf über 235 km und 6.500 HM

http://www.joerg-laeuft.de/search/label/Aktion%20LebensLauf
Mit der Veröffentlichung meiner persönlichen Geschichte im Januar 2013 habe ich mein erstes Ziel erreicht. Von April 2013 bis November 2014 bin ich für die Aktion LebensLauf 2.139 Kilometer gelaufen. Viele Menschen haben mit einer Spendensumme von insgesamt 5.979,15 € dazu beigetragen, von sexuellem Missbrauch betroffenen Kindern und Jugendlichen zu helfen.

Spendenempfänger der Aktion "LebensLauf" war die "Initiative gegen Gewalt und sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen e.V." mit Sitz in Siershahn (Westerwald).



Aktion "Gegen die Angst" 2015
Hilfe für Bea & Tanja

http://www.joerg-laeuft.de/search/label/Aktion%20Gegen%20die%20Angst
Mit einem PTBS-Assistenzhund zu neuem Lebensmut. Gemeinsam mit weiteren Stiftungen konnte eine Spendensumme von insgesamt 17.500 € realisiert werden. Nanuk und ich sind für diese Aktion 242 Kilometer gelaufen. 

Spendenempfänger der Aktion "Gegend die Angst" war der Verein "Servicehunde Deutschland e.V." mit Sitz in Hummelfeld/Schleswig-Holstein.







Aktion "Trail Rock 24" est. 2015
Mit PTBS-Assistenzhunden zu neuem Lebensmut

http://www.joerg-laeuft.de/search/label/Aktion%20Trail%20Rock%2024
Wie wertvoll der Einsatz von PTBS-Assistenzhunden für Menschen mit einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) sein haben wir alle am Beispiel von Bea & Tanja miterleben dürfen.

Um noch weiteren Betroffenen die Möglichkeit zu eröffnen durch einen PTBS-Assistenzhund zu neuem Lebensmut zu gelangen, veranstalte ich den "Trail Rock 24". Dies ist ein 24-Stunden Lauf auf dem BlasiusSteig rund um die Gemeinde Dornburg im Westerwald.  

In 24 Stunden hat jeder Gelegenheit durch Wandern, Walken und  Laufen so viele Kilometer wie möglich zurückzulegen und mind. 0,50 € pro Kilometer zu spenden. 


1. Trail Rock 24 vom 11.-12. Juli 2015
• Teilnehmer 45
• zurückgelegte Kilometer 1.100
• Summe aller Spenden 3.938 €

2. Trail Rock 24 vom 10.-11. September 2016
• Teilnehmer 53
• zurückgelegte Kilometer 1.100
• Summe aller Spenden 1.105 €

Spendenempfänger der Aktion "Trail Rock 24" ist der Verein "Fidelius e.V." mit Sitz in Forchheim/Bayern.



Aktion "WesterwaldSteig Endurance Trail" est. 2016
Ultratraillauf gegen sexuellen Missbrauch 

Back to the Roots - diesmal jedoch als offizieller Ultratrail. Ab 2016 starten Nanuk und ich wieder auf dem WesterwaldSteig. 

Vom 17.-19. Juni 2016 fand der WesterwaldSteig Endurance Trail zum ersten Mal statt. Es galt 115 Kilometer und  2.400 Höhenmeter an 3 Lauftagen zurück zu legen. 

Jeder Teilnehmer spendet einen Mindestbetrag i.H.v. 50 € zu Gunsten der Opferhilfe.






1. WesterwalsSteig Endurance Trail vom 17.-19. Juni 2016
• Teilnehmer 7
• zurückgelegte Kilometer 805
• Summe aller Spenden 1.085 €

Spendenempfänger der Aktion "WesterwaldSteig Endurance Trail" ist der Verein "Gegen Missbrauch e.V." mit Sitz in Göttingen/NIedersachsen.

Kommentare:

  1. Ganz tolle Sache! Ich werde das Projekt auf jeden Fall aufmerksam verfolgen und wünsche ihnen viel Glück und Erfolg. Darf ich eigentlich in einem Laufforum auf ihre Seite hinweisen und verlinken?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die tolle Unterstützung. Gerne dürfen Sie das Projekt "unter die Leute bringen". Sportliche Grüße Jörg

      Löschen
    2. Ich habe es jetzt mal in meinem Lieblingsforum eingetragen und bin auf die Resonanz gespannt.
      Eine gute Möglichkeit um auf deine Aktion aufmerksam zu machen wäre übrigens noch runnersworld.de . Da kann man auf seinen Blog verlinken lassen.

      Löschen
    3. ...danke für den Tipp. Die Redaktion von runnersworld.de wird in Kürze auch noch einen Beitrag veröffentlichen.

      Löschen
    4. Servus,
      genau über diesen Eintrag im "Lieblingsforum" bin ich auf diese Seite aufmerksam geworden. Als Läufer, Trailläufer, Läufer mit Hund und natürlich als Vater zweier Kinder hat mich diese Seite nicht mehr losgelassen. Habe diese Seite auch einem guten Freund und ebenfalls Trailläufer mit Nordischen Hunden zwecks Weiterleitung zukommen lassen, siehe hier: http://www.facebook.com/thomas.werner.1694
      Werde diese Seite im Auge behalten und versuchen, wenn es denn passen sollte, zumindest Teilstrecken mitzulaufen.
      Hut ab zum Mut für diese Seite!
      Gruß thomas

      Löschen
    5. Hallo Thomas, ich danke dir für deinen Zuspruch und die Empfehlung an deinen Freund. Die Unterstützung von "Besuchern" meines Blogs hilft mir mehr als alles was ich zuvor versucht habe. Dafür bin ich allen sehr dankbar. Über eure Begleitung würde ich mich ebenfalls sehr freuen. Viele Grüße Jörg

      Löschen
  2. Ich habe gerade in der NNP davon gelesen. Tolle Idee, die auf einem schlimmen Schicksal basiert! Ich wünsche Dir weiterhin ganz viel Kraft und Mut! Ihr 2 seid ein tolles Team. Liebe Grüße Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für die unterstützenden Worte. Sportliche Grüße Jörg

      Löschen
  3. Hallo Jörg, zunächst einmal möchte ich Dich für deinen Mut, mit Deiner Geschichte an die Öffentlichkeit zu gehen, beglückwünschen. Ich kann einfach nicht verstehen, wie Erwachsene Kindern so etwas antun können. Als Mutter zweier Söhne (10 und 8 Jahre) machen mich solche Schicksale immer tief betroffen.

    Da ich selbst leidenschaftliche Läuferin mit Hund bin, versuche ich, Dich bei deinem Projekt zu unterstützen und die ein oder andere Etappe mitzulaufen. Vielleicht kann ich auch ein paar Lauffreunde animieren, mitzumachen. Keep on Running! Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alexandra, auch Dir herzlichen Dank für die tolle Unterstützung. In Kürze wird das Road-Book mit allen Startzeiten und -orten fertiggestellt sein. Ich werde die Infos dann hier einstellen und allen Interessierten auch noch mal separat per Mail zusenden. Du kannst mir also auch gerne noch mal eine Mail an die lebenslauf.opferhilfe@gmail senden, dann nehme ich dich gern in den Verteiler auf. Über Deine Begleitung mit Hund würden wir uns sehr freuen Viele Grüße Jörg

      Löschen
  4. Hätte ebenfalls Interesse an der einen oder anderen Etappe (natürlich in Verbindung mit einer Spende) und würde mich auch mal umhören, wer hier im Ort noch zu motivieren wäre. Läufer gibt es hier genug. Gruß Oliver

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Oliver, auch Dir herzlichen Dank für die tolle Unterstützung. In Kürze wird das Road-Book mit allen Startzeiten und -orten fertiggestellt sein. Ich werde die Infos dann hier einstellen und allen Interessierten auch noch mal separat per Mail zusenden. Du kannst mir also auch gerne noch mal eine Mail an die lebenslauf.opferhilfe@gmail senden, dann nehme ich dich gern in den Verteiler auf. Über Deine Begleitung würde ich mich sehr freuen. Viele Grüße Jörg

      Löschen
  5. Annerose und Matthias/Niederzeuzheim24. Februar 2013 um 20:16

    Hallo Jörg, auch wir haben von Deinem Projekt in der Zeitung gelesen. Gratulation und viel Erfolg! Unsere Unterstützung ist Dir auch sicher. Matthias und Annerose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ihr beiden, vielen Dank für Eure Unterstützung. Es würde mich sehr freuen, wenn wir ein Stück gemeinsam laufen. Matthias kennt ja bereits einen Teil der Strecke. Ich glaube, dass wird ein netter Ausflug. Liebe Grüße Jörg

      Löschen
  6. Hallo Joerg!!!
    Wie gestern schon besprochen, werde ich deinen Lebenslauf unterstuetzen.
    Nehme heute schonmal einen Stapel Flyer mit ins "INJOY" und verteile diese dort.
    Sportliche Gruesse
    Sabine Marx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine, vielen Dank für Deine tatkräftige Unterstützung. Viele Grüße Jörg

      Löschen
  7. Hallo Jörg,von soviel Mut und Eigeninitiative getroffen,las ich schon damals den Artikel in der NNP, war spontan berührt und begeistert, doch ging er dann leider auch wieder völlig verloren, um anzuknüpfen....doch nun, durch aktuellen Beitrag im Lokalanzeiger, bin ich wieder dabei und möchte Dich gerne auch auf dem ein oder andren Kilometer unterstützen :-) ...wobei 15 km aber dieses Jahr bisher meine weiteste Distanz war ;-) Viele Grüße T. H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo T.H.,
      toll, dass Du Dich gemeldet hast und mitlaufen möchtest. Mach Dir wegen der Distanz mal kein Sorgen, das ist alles relativ. Du kannst gerne nach der ersten Pause bei km 10 aussteigen. Ein weitere Läufer aus Köln wird ebenfalls nur bis dorthin laufen. Dann können wir Dich wieder zum Startpunkt zurückfahren. Wenn Dir spontan danach ist bis zum zweiten Boxenstop mit zu laufen, auch kein Thema. Vielleicht rufst du mal kurz an dann können wir uns absprechen (0177-5759644). Viele Grüße Jörg

      Löschen
  8. Lob an Euch. Tolle Arbeit und einer der nicht zuschaut, sondern sehr kreativ ist. Wir helfen auch seid über 15 Jahren den Kindern an den 15900 Grundschulen www.sicher-stark.de aber man braucht immer Projektteams die vor Ort was bewegen wollen. Helft weiter ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Sicher-Stark-Team,
      vielen Dank für eure Anerkennung. Nanuk und ich sind jetzt seit etwas mehr als zwei Jahren aktiv und haben bereits viel erreicht. Das motiviert uns weiter zu machen. Euch auch viel Erfolg weiterhin. Jörg & Nanuk

      Löschen
  9. Hallo Jörg,
    bin durch Zufall auf deinen Blog aufmerksam geworden.Ich bin begeisterter Läufer und Vater einer Tochter.
    Das du den Kopf nicht hängen läßt und gleichzeitig so viel Eigeninitiative an den Tag legst, ist schon mehr als bemerkenswert.
    Ein ganz großes Kompliment von Frank aus Eitorf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frank,
      vielen Dank! Vielleicht hast du ja mal Lust gemeinsam mit mir und Nanuk ein paar Kilometer zu laufen.
      Viele Grüße Jörg

      Löschen
  10. Hallo Jörg,
    danke für das tolle Spenden-Event "2. Trail-Rock 24". Mit der Dornburg hast du die passende Erholungsoase für den atemberaubenden Blasiussteig gefunden. Hervorragende Organisation, viele nette Menschen, alles im Einklang mit der Natur und dann noch für einen so guten Zweck laufen zu dürfen... was will man mehr?
    Danke und bis zum nächsten mal,
    Gruß Guido

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Guido, sehr gerne. Wir freuen uns auf´s nächste Jahr.

      Löschen