Montag, 8. Mai 2017

Natürlich essen - Rezept 4: Rote Bete auf "na-da-staunste-Art"!

8. Mai. 2017: Männer, mit dem Gericht könnt ihr Eindruck machen!

Ich weiß, bei Rote Bete ziehen die meisten die Nase nach oben nach dem Motto - oh Mann! Alles aber bitte keine Rote Bete. Zumindest ging es mir immer so aber mittlerweile zählt dieses fantastische Essen zu meinen Lieblingsgerichten. Die Rote Bete verliert durch das Marinieren ihren so ungeliebten erdigen Geschmack nahezu vollständig. Fazit: Super lecker und richtig gesund.



Und so sieht sie aus, die erste Lage vollständig geschichtet und gewürzt.


Zutaten für 1-2 Personen
  • ca. 500 g Rote Bete (Bio) vorgegart oder frisch
  • 2 Schalotten
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2 große Knoblauchzehen
  • 1 Lauch
  • Olivenöl
  • Weißen Balsamico Essig
  • Schwarzen Pfeffer
  • Muskat
  • Wäller Wildkräuter Salz sofern vorhanden andernfalls einfaches Kräutersalz
  • Brauner Zucker





    Und so einfach wird´s gemacht:
    1. Die Rote Bete halbieren und die Hälften in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. 
    2. Die Rote Bete Scheiben in Auflaufform oä. geben, so dass der Boden mit einer Lage bedeckt ist.
    3. Schalotten, Zwiebeln und Lauch in dünne Scheiben schneiden und zur Hälfte auf die Rote Bete Scheiben geben. 
    4. Knoblauch in kleine Würfelchen schneiden und ebenfalls zur Hälfte auf die Rote Bete Scheiben geben.
    5. Die erste Lage mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen, ca. ½ Teelöffel braunen Zucker darüber streuen und das Ganze zum Schluss mit Olivenöl und Balsamico Essig beträufeln.
    6. Das Gleiche mit der zweiten Hälfte der Zutaten wiederholen. 
    7. Die Schale mit Frischhaltefolie abdecken und 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
    8. Das Rote Bete Special vor dem Essen kurz umrühren.