Freitag, 24. März 2017

Natürlich essen - Rezept 2: Süßkartoffel-Feta-Auflauf

24. März 2017: Leckere Zutaten philosophisch angerichtet!

Eines meiner Lieblingsrezepte ist der Süßkartoffel-Feta-Auflauf. Die Mischung aus unterschiedlichen frischen Gemüsesorten, Kräutern, Gewürzen und dem Feta ist eine wahre Freude. Ich bin immer auf der Suche nach einfachen Rezepten - ich bin ein Mann ohne Kocherfahrung - aus möglichst frischen, unverarbeiteten Lebensmitteln. Zudem soll die Zubereitung des Gerichts wenig Zeit in Anspruch nehmen.


Naja, ein wenig Zeit sollte man sich schon nehmen, wenn man die Erwartung hat, aus einzelnen Rohzutaten im Ergebnis ein tolles Essen zaubern zu wollen. Ganz abgesehen davon ist die Zubereitung eines guten Essens eine sehr intensive und schöne Angelegenheit. Wie die Vorbereitung zu einem langen Lauf.


Seitdem ich selbst koche ist ein, mit Liebe und viel Mühe zubereitetes schmackhaftes Gericht keine Selbstverständlichkeit mehr für mich. Bereits der bewusste Einkauf der Zutaten versetzt mich in die Situation, mich ua. mit unserer Gesellschaft und dem Zeitgeist, von dem wir getrieben sind, auseinander zu setzen. Ist es mir eigentlich egal woher ich meine Lebensmittel beziehe. Stopfe ich alle in mich hinein und denke: "egal, Hauptsache es macht satt"? Nein, selbstverständlich nicht. Ansonsten könnte ich mir auch Fertiggerichte aus der Kühltheke mitnehmen oder Fastfood-Tempel besuchen.

Ich kaufe heute bewusster ein als früher und lege Wert auf eine Ressourcen schonende Erzeugung und Vermarktung meiner Lebensmittel. Außerdem habe ich Hochachtung vor jedem Koch oder jeder Köchin die ihr Handwerk beherrscht und ich schätze das Engagement eines jeden der viel Zeit investiert, um seine Lieben mit einem guten Essen zu beschenken. Essen ist wie ein Eisberg. Der finale Akt des Verzehrs dauert meist nicht lange. Mehr als 90 % der benötigten Zeit, angefangen von der Auswahl des passenden Rezepts über den Einkauf bis hin zum Teller, liegt im Verborgenen.    

Das Thema "Fleisch" lasse ich an dieser Stelle außen vor. Zum einen ist das hier vorgestellte Rezept ohnehin fleischhlos und zum anderen werde ich dazu einen gesonderte Beitrag schreiben. So viel kann ich aber schon verraten: Ich esse sehr wenig Fleisch und das was ich esse, stammt aus keiner landwirtschaftlichen Produktion und Tiere sind für mich keine Produkte!

Kommen wir zurück zum handwerklichen und somit zur Zubereitung. Die Zubereitung von Speisen ist das wahrscheinlich älteste Handwerk der Menschheit. Erst im direkten Umgang mit den einzelnen Lebensmitteln hast du die Chance, das gesmate Repertoir ihres individuellen Geruchs, des Geschmacks, ihrer Textur, der Farbe sowie der Konsitenz kennen zu lernen. Auch wie sie sich während der Zubereitung verändern ist höchst interessant.

Was mich jedoch persönlich am meisten fasziniert ist, wie sich die Kombination einzelner Lebensmittel miteinander und die diversen Möglichkeiten der Verarbeitung auf das Ergebnis auswirken. Mal ist es harmonisch, beim nächsten mal ungenießbar obwohl man gar nicht so sehr viel am Rezept verändert hat. Na klar, nicht immer gelingt ein selbst kreirtes Rezept auf Anhieb. Mal ist ein Essen vielleicht versalzen, oder eine Zutat dominiert das Gesamtwerk geschmacklich zu sehr oder es passt einfach gar nichts so recht zusammen. Wenn´s passiert, sag ich mir: "Na und, so ist es eben." Auch das sind wertvolle Erfahrungen von denen ich bislang stets profitiert habe. Aber keine Angst, wir machen hier kein experiemtelles Kochen. Das Rezept für meinen Süßkartoffel-Feta-Auflauf funktioniert garantiert! Ich wünsche dir viel Spaß dabei.

Zutaten für 2 Personen:
  • 4 Süßkartoffeln
  • 4 Tomaten
  • Brokkoli (geht aber auch ohne)
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 3 große Knoblauchzehen
  • 1 Ei
  • 50 ml laktosefreie Milch oder Sahne
  • 1 Packung Feta
  • Olivenöl
  • frische Chili oder Cayenne-Pfeffer
  • Organo
  • Thymian
  • einige Blätter frischen Basilikum
  • Kurkuma




Zubereitung:
  1. Süßkartoffeln und Tomaten in ca. 5-8 mm dicke Scheiben, Zwiebel in dünnere Scheiben schneiden und in Ringe zerlegen.
  2. Feta mit einem Löffel oä. zerkrümeln.
  3. Knoblauch in kleine Würfelchen schneiden.
  4. Olivenöl, Chili od. Cayenn-Pfeffer und Kurkuma vermischen und die Süßkartoffelscheiben darin wälzen bis sie mit der Öl-Gewürzmischung komplett benetzt sind.
  5. Jeweils die Hälfte der Zutaten kommen nun in zwei Durchgängen geschichtet in eine Auflaufform.
  6. Die Süßkartoffelscheiben in die Auflaufform geben, die Tomatenscheiben darüber legen und dann mit den Zwiebelringen bedecken.
  7. Die erste Schicht mit ein wenig Oregano und Thymian bestreuen und mit Knoblauch, Feta und einigen gezupften Blättern Basilikum abschließen.
  8. Es folgt die zweite Schicht in gleicher Reihenfolge.
  9. Ei und laktosefreie Milch verrühren und über den geschichteten Auflauf geben.
  10. Im Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 30-40 Minuten garen bis der Feta goldbraun ist.
  11. Sobald die Süßkartoffeln gar aber noch bissfest sind ist der Auflauf fertig.
  12. Sollte die Kartoffeln noch nicht gar sein, wenn der Feta bereits braun ist, den Auflauf von oben mit Alufolie abdecken und weitere 10 Minuten garen.
  
Eine weitere aromatische Variante, diesmal mit sehr viel mehr Tomaten. Überaus köstlich. 



    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen