Freitag, 24. März 2017

Natürlich essen - Rezept 2: Süßkartoffel-Feta-Auflauf

24. März 2017: Leckere Zutaten philosophisch angerichtet!

Eines meiner Lieblingsrezepte ist der Süßkartoffel-Feta-Auflauf. Die Mischung aus unterschiedlichen frischen Gemüsesorten, Kräutern, Gewürzen und dem Feta ist eine wahre Freude. Ich bin immer auf der Suche nach einfachen Rezepten - ich bin ein Mann ohne Kocherfahrung - aus möglichst frischen, unverarbeiteten Lebensmitteln. Zudem soll die Zubereitung des Gerichts wenig Zeit in Anspruch nehmen.


Naja, ein wenig Zeit sollte man sich schon nehmen, wenn man die Erwartung hat, aus einzelnen Rohzutaten im Ergebnis ein tolles Essen zaubern zu wollen. Ganz abgesehen davon ist die Zubereitung eines guten Essens eine sehr intensive und schöne Angelegenheit. Wie die Vorbereitung zu einem langen Lauf.

Freitag, 17. März 2017

Wäller Tour 5: Klosterweg

12. März 2017: Die intergalaktische Kniebeuge!

„Der Westerwald, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2017. Dies sind die Abenteuer des Team Nanuk, das mit seiner 2 Mann starken Besatzung seit 7 Jahre unterwegs ist, um fremde Wälder zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Laufkilometer von zu Hause entfernt dringt Team Nanuk in Wälder vor, in denen nie ein Mensch zuvor gelaufen ist.“

Zwei Männer, eine Mission!

Na, kommt dir mein Intro bekannnt vor? "Raumschiff Enterprise", what else - mit den besten Grüßen von William Shatner und Leonard Nimoy. Um den intergalaktischen Wert dieses phantastischen Fernsehspekatkels aus dem Jahre 1966 schätzen zu können, muss man vor 1980 geboren sein. Das war die Epoche, in der man seinen Tagesablauf noch non-digital zu organisieren wusste und Brieffreunden im Ausland einen tatsächlich, mit der Hand auf Papier geschriebenen Brief zusandte, um dann 8 Wochen später die Antwort zu erhalten.


Dienstag, 14. März 2017

Themenweg Ton - rot & blau

26. Februar 2017: Erdgeschichte hautnah miterleben!

Die Entstehung von Tonen bzw. Tonmineralen ist eine komplexe Sache. Zu erfahren, wie der Ton in den Westerwald kam, höchst interessant und .... ja sogar spannend. Wer den Boden, auf dem wir herum laufen verstehen will, ist auf dem Themenweg Ton genau richtig. 

Die Westerwälder Tonminerale sind das Ergebnis eines sehr alten geologischen Prozesses an dessen Anfang Gesteine wie Sandstein, Schiefer, Quarzit und Grauwacke usw. standen. Durch Verwitterung von Mineralen wie Glimmer und Feldspat entstanden unsere heimischen Tone die sich vor rund 50 - 25 Mio. Jahren in den Senken der Region ablagerten.


Ton ist ein unglaublich vielseitig verwendbares Material. Auf Grund seiner stofflichen Eigenschaften  schätzen wir Menschen ihn seit vielen Tausend Jahren. Er hat eine sehr feine Struktur mit Korngrößen von 1 bis 4 µm und ist bei ausreichendem Feuchtegehalt plastisch und gut formbar. Dadurch erlangte Ton insbesondere als Rohstoff für die Herstellung von Töpferwaren eine große Bedeutung.