Mittwoch, 31. Dezember 2014

Silvesterlauf 2014 - Platz 3 für Team Nanuk

45 Mensch-Hund-Teams - Was für ein super Lauf 

Erfolgreicher kann man ein Laufjahr nicht abschließen. Beim diesjährigen Münz-Silvesterlauf in Montabaur durften wir mit auf´s Treppchen. Platz 3 für Team Nanuk in der Kategorie Hund-und-Herrschen!


v.l.n.r. Dietmar Janke, Tassilo Horn und Jörg Schimitzek 

Montag, 29. Dezember 2014

Aktion Gegen die Angst - Update #2

Was ein PTBS-Assistenthund leisten kann

Zu der Gruppe der Assistenzhunde gehören Blindenführhunde, Behindertenbegleithunde, Diabetikerwarnhunde, die eine an Diabetes erkrankte Person vor einer drohenden Unterzuckerung warnen, Signalhunde für gehörlose Menschen und so genannte Epilepsiehunde. Aber auch Hunde für Menschen mit einer posttraumatischen Belastungsstörung.


Typische Alltagssituation - Beim Einkaufen hält Valentino Bea den "Rücken frei" 

PTBS-Assistenzhunde werden nach speziellen Kriterien für ihre Arbeit ausgewählt und je nach Aufgabenprofil über einen Zeitraum von bis zu 24 Monate ausgebildet. Ziel der Hundeausbildung ist es, einen verlässlichen Partner für den Assistenzhundenehmer zu trainieren.

Sonntag, 21. Dezember 2014

Aktion Gegen die Angst - Update #1

Wie wir Bea und Tanja helfen können

Mit meiner ersten Aktion gegen Missbrauch - LebensLauf 2013/2014 - bin ich in die Offensive gegangen. Mit der Veröffentlichung meiner eigenen Biografie als Betroffener habe ich ein Zeichen gesetzt. Mein damaliges Ziel war, ganz allgemein auf das Thema sexualisierte Gewalt und sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen aufmerksam zu machen.

Ich lerne "Valentino" kennen, den PTBS-Assistenzhund von Bea

“Gegen die Angst” heißt meine neue Aktion. Ab 2015 engagiere ich mich für zwei heute erwachsene junge Frauen die als Kinder Opfer von körperlicher und seelischer Gewalt innerhalb der eigenen Familie und sexuellem Missbrauch wurden.


Montag, 15. Dezember 2014

"Gegen die Angst" - Hilfe für Bea und Tanja

Start der neuen Aktion von "Jörg läuft gegen Missbrauch" 

Es ist so weit! Die Vorbereitungen zur neuen Aktion von “Jörg läuft gegen Missbrauch” sind abgeschlossen. Sie heißt: “Gegen die Angst”. Viele Monate Arbeit in Form von Recherchen, Treffen, zahlreichen Telefonaten und persönlichen Gesprächen liegen hinter mir. Jetzt kann es endlich losgehen. Mit dem heutigen ersten Beitrag möchte ich Sie zunächst mit dem Thema der Aktion “PTBS als Folge von Misshandlung und sexuellem Kindesmissbrauch” vertraut machen.



Kennen Sie das Gefühl von Angst? Ich meine nicht das unbehagliche Gefühl, dass einen beim Anschauen eines Thrillers beschleicht um sich gleich danach in ein Schmunzeln über die eigene “Angst” zu verwandeln. Ich meine echte, unkontrollierbare Angst, die in Panik umschlägt. Jene Angst die einen unbarmherzig und unvorhersehbar immer wieder heimsucht, die Kontrolle über das eigene Leben, ja zeitweise sogar über den eigenen Körper verlieren lässt. Die Angst, die die eigene Existenz gefährdet. Angst vor dem Alltag, Angst vor Menschen, Orten und Situationen, Angst vor der Öffentlichkeit, Angst vor dem Einschlafen, Angst vor den Albträumen, die sie heimsuchen, Angst vor der Weite, Angst vor Nähe, Angst vor allem und jedem bis hin zur Angst vor der eigenen Angst!


Dienstag, 2. Dezember 2014

STEPS - Laufend gegen die Sucht

(Anfänger-) Laufgruppe von und für abhängigkeitskranke Menschen

Meine Freundin Karen kennt ihr bereits aus einigen Laufberichten. Wir laufen immer wieder gerne gemeinsam, zuletzt die 30 Kilometer Barfußtour durch´s Dornburger Land. Unser nächster Lauf steht im Dezember an und darauf freue ich mich jetzt schon.


Heute möchte ich euch Karens Laufangebot “STEPS” vorstellen. Gegen die eigene Sucht laufen und laufen lernen ist Karens persönliches Anliegen. Sie hat die Laufgruppe mit dem Ziel gegründet, abhängigkeitskranken Menschen eine Perspektive zu bieten. 

Karen ist Marathon- und Ultratrailläuferin aus Leidenschaft. Sie behauptet sich in den letzten Jahren bei diversen Trailrennen im In- und Ausland. Ihre diesjährige Teilnahme am 1. Pfälzer Berglandtrail über 120 Kilometer und dem Laugavegur Ultra Marathon auf lsland über 55 Kilometer zählen zu den bisherigen Höhepunkten. Ein solcher Lauf ist nicht nur eine Herausforderung, bei der man gibt, man bekommt auch enorm viel zurück. Unglaublich schöne Augenblicke in atemberaubenden Landschaften und der Kontakt zu tollen Menschen sind der Lohn für die Anstrengung. 

Man muss kein Laufprofi sein, um mit STEPS zu laufen. Ungeübte Laufanfänger sollten sich trauen, bei STEPS vorbeizuschauen. Ihr findet in Karen eine erfahrene Begleiterin die es versteht die individuellen Anforderungen abhängigkeitskranker Menschen zu berücksichtigen.







Karen im SWR-Interview während des 1. Pfälzer Berglandtrail:




Karens Motto lautet: “Wenn nicht jetzt – wann dann?” Es ist immer der perfekte Zeitpunkt, die Laufschuhe zu schnüren und mit Gleichgesinnten in herrlicher Natur neue Landschaften zu erkunden.”

Die Vorteile des Laufens fasst Karen wie folgt zusammen:

• Laufen ist einfach, unkompliziert und nicht teuer
• Läufer tanken Energie
• Läufer schlafen besser
• Laufen fördert die Kreativität
• Laufen verbrennt viele Kalorien
• Laufen ist Entspannung
• Laufen hilft beim Stressabbau
• Laufen fördert Fitness und Gesundheit
• Laufen macht gute Laune
• Laufen schafft neue Freunde
• LAUFEN  MACHT  SPASS!

STEPS trifft sich jeden Dienstag um 18.00 Uhr und Sonntags nach Vereinbarung auf dem Parkplatz am Waldspielplatz in 56244 Steinen.

Wer noch Fragen an Karen hat, kann sie mobil erreichen unter 0176 - 380 90 109.