Samstag, 18. Oktober 2014

Helfer auf vier Pfoten

18. Oktober 2014: Peter & Jörg - wir starten durch! 

Vor einigen Wochen wurde ich darauf aufmerksam, dass es speziell ausgebildete Assistenzhunde für Menschen mit einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) gibt. Man kennt Assistenzhunde im Zusammenhang mit sehbehinderten Menschen oder Diabetiker Warnhunde.




Das Thema packte mich sofort. Und das nicht nur, weil es mich selbst betrifft. Ich habe unglaublich viele positive Erfahrungen mit Nanuk machen dürfen und weiß, dass Hunde für Menschen mit psychischen Belastungen eine großartige Hilfe sein können.




Vor gut zwei Wochen traf ich Peter und seine Assistenzhündin »Vroni« zum ersten Mal. Für mich stand sofort fest, dass ich Peter ein Stück auf seinem Weg begleiten und unterstützen möchte. Als angehender Lauftherapeut hatte ich gleich die passende Idee. Sicher ist, so viel darf ich euch an dieser Stelle verraten, es hat etwas mit Laufen zu tun.

Vroni ist übrigens eine Großpudeldame, die von Uschi Loth vom Hundezentrum Siegerland zum PTBS Assistenzhund ausgebildet wird.

Heute Morgen war das zweite Treffen, diesmal mit unseren Hunden Nanuk und Vroni Die beiden verstanden sich auf Anhieb und tobten nach einer kurzen Kennenlernphase um die Wette. Es hat uns viel Spaß gemacht, den Hunden zuzuschauen.


Die beiden konnten sich im Garten kennen lernen.









...dann ging es in die freie Wildbahn...



P.S: Um mehr über Vronis tolle Arbeit und ihren Menschen Peter zu erfahren empfehle ich euch ihr Tagebuch unter www.assistenzhund-vroni.de.